22.April 2010

Vor 6 Jahren,wollte mein Sohn unbedingt Wellensittiche,
wir haben nach langem hin und her überlegt,ob wir dies umsetzten sollen.
Nach mehreren Überlegungen haben wir dann ein paar Monate später unserem Sohn zum Geburtstag 2 Wellensittiche geholt.
Er war happy,aber leider nicht lange,nach ca. einem Jahr,
meinte er,er könnte sich nicht mehr auf seine Hausaufgaben konzentrieren und nicht mehr in Ruhe Fernsehen.
Ich,was nun,hergeben nein,kommt nicht in frage.
Dann habe ich mir eine große Zimmervoliere gekauft und habe die beiden da rein gesteckt.
Nun saßen die beiden in der rießigen Voliere,neben meinem Schreibtisch,damit ich sie auch immer in sichtweite hatte.Aber irgenwie gefiel mir dass ganz und gar nicht.Ich fand es so trostlos und leer.
Ich auf zu einem Züchter bei uns um die Ecke und mir noch einen Wellensittich dazu geholt.Nächsten Tag,gefiel es mir immer noch nicht,da ich nun ein Pärchen hatte und der andere alleine da saß.Ich wieder auf zum nächsten Züchter und was brachte ich mit,nicht nur einen,nein gleich 3 neue Wellis.
Dass gefiel mir dann schon eher.
Aber wie das leben so spielt,ging ich öfters im www. auf deine Tierwelt.de und sah sooo schöne Wellensittiche,die ich einfach haben mußte und mit der Zeit mußte ich mir auch eine größere Voliere zu legen.Mittlerweile hatte ich dann 20 Wellensittiche und da sich dann so einige Paare zusammen getan hatten und auch fest miteinander turtelten,kam ich auf die Idee meine Zuchtgenehmigung zu machen.Die ich dann auch im September ´08 bekam.
Und so fing alles mit meiner Hobbyzucht an.
Ich liebe jeden einzelnen meiner Wellis und wenn dann die Küken da sind,fällt es mir immer schwer,mich von meinen süßen zu trennen,aber leider muß es sein.
Es macht auch sehr viel Spaß,sich mit ihnen zu beschäftigen oder ihnen nur zuzusehen,auch wie die Küken schlüpfen und wachsen zu sehen,ist jedesmal aufs neue faszinierend.
Ich möchte sie auch nicht missen.