Bevor sie sich für Wellensittich als Haustiere entscheiden,

sollten sie klären,ob sie generell Vögel als Haustiere halten können und wollen.

Zum einen müssen alle Mitbewohner mit der Haltung einverstanden sein:

Beim Freiflug können die Wohnungseinrichtung in Mitleidenschaft gezogen werden;Mitmenschen können sich durch das Gezwitscher der Wellensittiche gestört fühlen.Zudem können sich Astmatiker und Allergiker die Symptome verstärken,sie sollten vorher unbedingt einen Arzt befragen.

Zum anderen brauchen sie einen geeigneten Platz für den Käfig oder die Voliere und genügend Zeit für die Pflege der Wellensittiche.

Sollen die Vögel für Kinder sein,so müssen die Eltern bereit sein,sie bei der Pflege der Sittiche zu unterstützen bzw. sie komplett zu übernehmen.

Wellensittiche sind Schwarmvögel und deshalb sehr gesellig und sozial.

Bei einer Einzelhaltung sucht das Tier im Menschen seinen "Partner" und wird daher sehr zahm und lernt manchmal sogar sprechen.

Um einen Wellensittich jedoch  artgerecht zu halten,braucht er unbedingt min. einen Artgenossen.Dabei sollten Sie jedoch darauf achten,immer eine gerade Anzahl von Vögeln zu halten,weil ansonst bei der Paarbildung untereinander Ausenseiter entstehen,die sowohl durch Attacken der Paare als auch unter ihrer "Einsamkeit" sehr zu leiden haben.

Wer keine Wellensittich züchten will,sollte am besten ein Männliches Paar halten,die Tiere vertragen sich problemlos.

Die Vögel können ohne weiteres mit anderen Sitticharten zusammen gehalten werden,solange diese größer sind als Wellensittiche.Kleinere Tiere hingegen werden zum Teil brutal angegriffen.

Auch wenn die Wellensittich regelmäßig frei fliegen dürfen,sollte ihr Käfig so groß wie möglich sein.Dabei sollte die größe für ein Paar 100 x 50 x 50cm (L X B X H) betragen.Weil Vögel gerne klettern,sind Waagrechte Gitterstäbe wichtig.

Der Käfig sollte an einem hellen Ort auf gestellt werden,an dem keine Zugluft herscht.

Direkte Sonneneinstahlung sollte vermieden werden,weil die Tiere ansonsten einen Hitzschlag erleiden könnten.

Ein Standort in Augenhöhe des Besitzers entspricht der Gewohnheit der Tiere,immer den Überblick haben zu wollen.

 

Zur Grundausstattung gehören immer Futter- und Wassergefäße,Sitzstangen ,eine Badewanne und Spielzeug.

Als Einstreu eignet sich Handelsüblicher Vogelsand.

Es handelt sich dabei nicht um die Preisgünstigere Variante,nein,die Wellensittiche nehmen auch die Sandkörner als Verdauungshilfe zu sich.

Handelsübliche Holzstangen sind eher ungeeignet für alle Vogelarten.

Besser sind Naturzweige,die durch ihre unregelmäßiger Stärke und Rinde die Fußmuskulatur der Tiere trainieren.Wichtig ist jedoch,dass Sie keine giftigen Zweige verwenden,weil die Wellensittiche daran knabbern und sich so vergiften würden.

Geeignet sind folgende Sorten:

Ahorn,Birke,Buche,Eiche,Erle,Esche,Haselnuss,Holunder,Kastanie,

Linde,Obstbäume,Pappel,Walnuß,Weide und Zierkirsche.

Weil Wellensittiche gerne klettern,sind Schaukeln und Seile ein beliebtes Spielzeug,Verzichten sollten Sie auf jeden Fall auf Spiegel und Plasikvogel,weil dies eine Quälerei für den Vogel sind.

Der Käfig sollte einmal die Woche gründlich gereinigt werden.

Dabei wirde die Bodenschale gesäubert,außerdem Futter und Wassergefäße sowie die Sitz und Käfigstangen.

Anschließend wird der Käfigboden mit frischem Vogelsand aufgefüllt.

Mittlerweile gibt es im Handel gute Körnermischungen,die problemlos als Grundfuttermittel angeboten werden können.Sie sollten aber stehts auf das Verfallsdatum achten und am besten nur kleine Mengen kaufen,

damit das Futter nicht verdirbt.Die Tagesration an Körnerfutter liegt bei einem leicht gehäuften Teelöffel.

Zusätzlich können frisches Obst und Gemüse sowie Kolbenhirse und frische Kräuter angeboten werden.Frisches Grün sollte immer ungespritz sein und nicht vom Straßenrand,wo der Autoverkehr statt findet.

Weil Obstschalen häufig mit Chemikalien behandelt werden,sollten sie vorher entfernt werden.

Obstsorten mit einem hohen Säuregehalt wie Zitronen,Maracujas und Pflaumen dürfen nicht angeboten werden.

Leider werden viele Wellensittiche deutlich überfüttert,denn gerade ihre Lieblingsspeisen,die Kolbenhirse und Sonnenblumen enthalten zu viel Fett.

Wellensittich brauchen täglich frisches Wasser.

Damit die Wellensittiche mit reichlich Kalk versorgt werden,sollte immer ein Kalkstein (Sebiaschale) zur Verfügung stehen.

Wellensittich sollten so oft wie möglich frei in der Wohnung herum fliegen dürfen,( min. aber 2Std.täglich),damit sie sich Artgerecht bewegen können und nicht verfetten.Dabei müssen sie auf jeden Fall beaufsichtigt werden,da die Vögel sonst an Teppichen,Möbeln,Büchern und Tapeten einigen Schaden anrichten können.

Damit dies erst gar nicht geschieht,können Sie Zweige an der der Decke als Landeplatz befestige oder Spielplätze aufstellen.

Aber während des Freifluges lauern gefahren;

Fensterscheiben z.B. sie werden oft übersehen und der Welli fliegt frontal dagegen.

Aschenbecher;Zigaretten sind für alle Tiere giftig.

Töpfe,Vasen und Papierkörbe;die Vögel können hinein fallen und durch Panik sterben.

Plastiktüten;die Vögel können sich darin verfangen und ersticken.

Auch Gardinen und Häckeldeckchen können gefährlich werden,die Wellensittiche können sich darin verfangen und Panikattaken erleiden.

damit Wellensittich Ihren Freiflug beschwert geniesen können,sollten Sie alle diese Dinge beobachten und auch nicht vergessen vorher Ihre Fenter und Türen zu schließen,damit die Wellis nicht  entkommen können.